Die fachärztliche Versorgung ist durch die vertragliche Kooperation mit dem Ärztenetzwerk nervenstark gewährleistet.

Welche Krankenkassen sind Vertragspartner für die Integrierte Versorgung?

AOK
KKH – Kaufmännische Krankenkasse Hannover
SBK – Siemens Betriebskrankenkasse
TK – Techniker Krankenkasse
und verschiedene Betriebskrankenkassen wie z.B.:
BKK Aesculap
BKK Akzo Nobel
Securvita
Salus BKK
BKK Merck
BKK Daimler

Wer kann die Integrierte Versorgung in Anspruch nehmen?

Voraussetzung ist eine Mitgliedschaft bei einer der oben genannten Krankenkassen sowie ein Wohnsitz in Mittelfranken. Ob die jeweilig festgestellte psychische Erkrankung zur Inanspruchnahme der Integrierten Versorgung berechtigt, entscheidet die Krankenkasse.

Unsere Kolleginnen und Kollegen beraten Sie gerne und geben Ihnen erste Informationen zu diesem Angebot.

Wie erfolgt die Aufnahme und was sind die Rahmenbedingungen?

Um sich ein genaueres Bild von diesem Leistungsangebot zu machen, können Sie einen Termin zu einem persönlichen Informationsgespräch vereinbaren. Nach dem Informationsgespräch besteht die Möglichkeit, sich für diese Maßnahme einzuschreiben. Dafür muss ein Antrag bei der Krankenkasse gestellt werden. Damit sind keinerlei finanzielle Verpflichtungen für Sie verbunden.